Motivation durch Abenteuer

Gekennzeichnetes Bild Motivation durch Abenteuer - Motivation durch Abenteuer

Ein Outdoor-Training ist nicht nur für Sportler sinnvoll. Auch Manager und Mitarbeiter von Unternehmen profitieren von dieser Trainingsmethode. Dabei ist das Outdoor-Training ein Teil der Erlebnispädagogik.

Bild posten Motivation durch Abenteuer Die Ziele des Trainings - Motivation durch Abenteuer

Die Ziele des Trainings

Die Ziele des Outdoor-Trainings sind vielschichtig. In erster Linie geht es jedoch darum, eine Verhaltensmodifikation bei den Teilnehmern zu erzielen. Bestimmte Verhaltensweisen, die für die betriebswirtschaftliche Führung eines Unternehmens notwendig sind, sollen damit geschärft werden. Diese Trainingsform wird vor allem in folgenden Bereichen angewandt:

Im Personalmanagement Hier werden durch das Training vor allem die Soft Skills wie Kommunikationsfähigkeit oder Konfliktlösungsfähigkeit trainiert.

Im Teambuilding Hier wird im Rahmen des Outdoor-Trainings vor allem die Teamfähigkeit trainiert.

Im Management In diesem Bereich trainiert man vor allem Nachwuchsführungskräfte auf die Übernahme von Führungsverantwortung und die Entwicklung von Führungsstilen.

Das Prinzip des Outdoor-Trainings stammt bereits aus der Zeit des Ersten Weltkriegs. Diese Trainingsform wurde im militärischen Bereich angewandt und später weiterentwickelt. Heute ist diese Methode immer beliebter. Vor allem innovative Unternehmen wenden diese Methode an, um damit neue Mitarbeiter zu gewinnen, bestehende Mitarbeiter zu motivieren oder Führungskräfte zu rekrutieren.

Bild posten Motivation durch Abenteuer Outdoor Training als Incentive - Motivation durch Abenteuer

Outdoor-Training als Incentive

Viele Unternehmen nutzen dieses Training auch als Motivationsanreiz für ihre Mitarbeiter. Eine fremde Umgebung fördert das kreative Denken und ermöglicht das Auffinden von unkonventionellen Lösungen. Diese Fähigkeit kann dann auch im Rahmen der beruflichen Tätigkeit umgesetzt werden. Mitarbeiter, die an einem Incentive in Form eines derartigen Trainings teilnehmen, fühlen sich viel motivierter und erbringen auch im Unternehmen bessere Leistungen. Außerdem gelten solche Trainingsmethoden als interessant und abwechslungsreich.

Unternehmen, die solche Incentives anbieten, gelten als besonders attraktiv und sind für Bewerber viel interessanter. Manche Betriebe verwenden ein Outdoor-Training auch als Recruiting-Maßnahme für neue Mitarbeiter. Im Rahmen des Events zeigen sich bei den Bewerbern jene Eigenschaften deutlich, die für eine spätere aktive Mitarbeit im Unternehmen wertvoll sind.

Bild posten Motivation durch Abenteuer Outdoor Das Outdoor Training als padagogische Masnahme - Motivation durch Abenteuer

Das Outdoor-Training als pädagogische Maßnahme

In der Erziehungswissenschaft wird das Outdoor-Training als alternative Form der Kindererziehung eingesetzt. In der Pädagogik ist das Outdoor-Training eine Maßnahme der Erlebnispädagogik. Es soll bei Kindern in erster Linie soziale Kompetenzen vermitteln. In Zuge dieses Trainings können Kinder vor allem ihre eigenen Grenzen erkennen und ausloten. Zudem fördert es die Kommunikation und die Kameradschaft.

Somit erfüllt das Training sowohl im pädagogischen Bereich als auch im Management wichtige Aufgaben. Es sensibilisiert die Teilnehmer für ungewohnte Situationen und fördert den sozialen Zusammenhalt. Aber auch Soft Skills kristallisieren sich dadurch heraus. Gerade diese Eigenschaften sind nicht nur bei Kindern wichtig, sondern auch im Berufsleben. Aus diesem Grund greifen sowohl Kindererziehungseinrichtungen, Schulen als auch Unternehmen gerne auf diese alternative Trainingsform zurück.